Netzwerksicherheit bedeutet weit mehr als nur eine Firewall und einen Virenscanner am Endpunkt. Teufel NET startet mit dem Fokus auf intelligente und synchronisierte Netzwerksicherheit ins neue Geschäftsjahr 2022. Wir wollen unseren Kunden ein perfekte Ökosystem für bestmöglichen Schutz anbieten, so der Firmengründer.

Netzwerksicherheit & IT-Sicherheit 

Zentrales Element Ihrer Infrastruktur

Netzwerksicherheit (Network Security) – Definition und Ziele

Ziel der Network Security bzw. Netzwerksicherheit ist per Definition, Daten und Infrastruktur des Netzwerks vor externen Bedrohungen zu schützen. Sie spielt daher eine zentrale Rolle beim Schutz von Unternehmensnetzwerken und beim Verhindern unautorisierter Aktivitäten. In der zunehmend vernetzten Welt von heute erlangt die Sicherheit von Netzwerken und IT-Infrastruktur vor unberechtigten Zugriffen eine kritische Bedeutung. Effektive Maßnahmen zur Netzwerksicherheit haben sich über einfache Firewalls und umfassende Netzwerksegmentierung hinaus weiterentwickelt, um Sicherheitsfunktionen in Form von mehreren Verteidigungslinien und skalierbaren, automatisierten Lösungen in sämtliche Netzwerkbereiche zu integrieren.

Netzwerksicherheit: Definition

Die Network Security bzw. Netzwerksicherheit ist per Definition das Bündel von Strategien, Prozessen und Technologien, um ein Unternehmensnetzwerk vor unautorisierten Zugriffen und Schäden schützen. Zu den typischen Bedrohungen, welche Netzwerke in ihrer Sicherheit und Integrität gefährden, zählen u.a. Hacker, Malware und Viren. Aber auch der Faktor Mensch sowie bauliche Maßnahmen und weitere Punkte sind nicht zu unterschätzten. Dabei ist immer das Ziel, Netzwerke zu infiltrieren, zu manipulieren oder zu zerstören. Eine wesentliche Priorität von Netzwerksicherheit besteht darin, Zugriffe zu kontrollieren und sowohl Infiltration als auch Verbreitung von Bedrohungen im Netzwerk zu verhindern.

Welche Maßnahmen umfasst die Netzwerksicherheit?

Mehrere Verteidigungslinien schützen ein Netzwerk von außen und im Inneren. Bei Netzwerken beginnt die Sicherheit mit Zugriffskontrolle – Richtlinien und Kontrollen, die Netzwerkzugriffe durch autorisierte Anwender, Geräte und Daten verwalten. Eine Firewall (hardware- oder softwarebasiert) stellt eine weitere primäre Verteidigungslinie dar und trennt das Netzwerk von anderen nicht vertrauenswürdigen Netzwerken, z.B. dem Internet. Firewalls überwachen und kontrollieren den ein- und ausgehenden Netzwerkdatenverkehr. Netzwerksicherheit umfasst außerdem Systeme zur Erkennung und Abwehr von Eindringversuchen, die den Netzwerkdatenverkehr analysieren, um Bedrohungen im Netzwerk zu identifizieren und entsprechend darauf zu reagieren. Ein wichtiger Teil der Netzwerksicherheit ist Anwendungssicherheit zum Schutz der von Unternehmen verwendeten Webanwendungen und Softwareprogramme, da diese oftmals Schwachstellen aufweisen. Eine Vielzahl weiterer Strategien und Technologien wird eingesetzt, um Sicherheit in Rechenzentren, Public Clouds usw. zu gewährleisten.

Quelle: vmware, Teufel NET